Gitta Schäfer und Markus Proske zeigen mit ihrem Duo, welche Ausdrucksvielfalt und stilistische Bandbreite in diesem intimen Kontext möglich ist. Die Reduzierung auf Saxophon als klassisches Melodieinstrument und Bass als typischer Bestandteil einer Rhythmusgruppe eröffnet nicht nur neue Klang-Räume und spielerische Möglichkeiten, sondern erlaubt auch den Zuhörern ein unmittelbares Erleben des musikalischen Dialogs, der Zwiesprache zweier Musikerpersönlichkeiten.

Aus dem Wunsch nach akustischen Freiräumen entstand ein Konzertprogramm, das sowohl eigene musikalische Schätze als auch Interpretationen von Folk-, Pop- und Jazz-Songs enthält. Mit diesem Repertoire treten SchäferProske auf Festivals, Kleinkunstbühnen und in Clubs auf.

Daneben pflegt das Duo auch ein Unterhaltungsprogramm mit einer reichhaltigen Auswahl an Songs: von Bossa Nova-Kompositionen wie 'The Girl from Ipanema', über alte Jazz-Standards im Stile von 'Summertime' oder 'Take Five' bis hin zu Pop-Klassikern wie 'Englishman in New York' (Sting). SchäferProske bieten damit anspruchsvolle Unterhaltungs- und Hintergrundmusik bei Vernissagen, Stadt- und Betriebsfesten, im Rahmenprogramm von Grossveranstaltungen und Messen sowie für diverse private Anlässe.